Weltweite Reisebestimmungen in Zeiten von Corona

26.04.2020

Wochenlang konnte jeder von uns vom Reisen bloß träumen. Doch endlich lassen sich Urlaube wieder planen. Erste Hotels haben für ihre Gäste bereits wieder geöffnet. 

Da sich weltweite Reisebeschränkungen jederzeit ändern können, informieren wir Sie hier über die Entwicklungen in touristisch relevanten Regionen. Vor allem aber möchten wir Ihnen einen Überblick zukünftiger Lockerungen geben, so dass Sie Urlaube im In- und Ausland besser planen können.

Stand 26.5.2020

Laut diversen Medien soll ab dem 15. Juni die weltweite Reisewarnung für 31 europäische Staaten aufgehoben werden. Ab dann sollen die Reisewarnungen durch individuelle Reisehinweise ersetzt werden, die Risiken für jedes Land aufzeigen.

Stand 25.5.2020

Laut ntv will Spanien zum 1. Juli die geltenden Quarantäne-Vorschriften für ausländische Touristen aufheben und es dürfen wieder Reisende ins Land kommen.

Stand 24.5.2020

Ein Überblick der Grenzöffnungen für Touristen aus Deutschland:

Quelle: Merkur.de

Deutsche Urlauber können wieder mit der Syltfähre via Dänemark auf die Insel fahren. Dänemark erlaube Fährpassagieren ab sofort wieder das Passieren der deutsch-dänischen Grenze, teilte Tim Kunstmann, Geschäftsführer der Rømø-Sylt-Linie mit.

Stand 19.5.2020

Die Grenzen nach Österreich sollen ab 15. Juni wieder geöffnet werden. Schon seit 15. Mai gibt es an den Grenzen nur noch stichprobenartige Kontrollen.

Auch die Grenzen zur Schweiz und nach Liechtenstein sollen am 15. Juni wieder öffnen, Beschränkungen der Bewegungsfreiheit im Land gibt es nicht.

Einen Spanien-Urlaub sollte man laut tagesschau für den Frühsommer noch nicht buchen. Die Regierung in Madrid bekräftigte, dass man frühestens ab Ende Juni mit einer weitgehenden Grenzöffnung für Touristen rechnen könne.

Ab dem 1. Juli soll nach den Worten von Regierungschef Kyriakos Mitsotakis der Tourismus in Griechenland in vollem Umfang, aber unter strengen hygienischen Auflagen neu starten.

Seit dem 9. Mai dürfen Ausländer die Grenze nach Kroatien ohne Corona-Test und ohne Quarantäne-Auflagen passieren, wenn sie beispielsweise über die Einladung eines Unternehmens verfügen. Dies soll auch für Urlauber gelten, die eine Unterkunft in Kroatien gebucht haben.

Die Türkei hofft laut tagesschau im Juni auf internationale Urlauber. Nach der Öffnung sollen an den Grenzübergängen Corona-Tests durchgeführt werden.

Stand 18.5.2020

Laut Außenminister Heike Maas soll die bis zum 14. Juni 2020 geltende weltweite Reisewarnung schrittweise abgebaut werden. Ab dem 15. Juni ist geplant, Reisewarnungen mit Reisehinweisen zu ersetzen. Auf dieser Grundlage können Reisende besser einschätzen, was sie vor Ort erwartet.

Italien: Es ist geplant, dass bei stabiler Infektionslage der internationale Tourismus in weiten Teilen ab dem 3.6.2020 wieder möglich sein wird. Die Region Südtirol plant bereits ab 25. Mai eine Wiedereröffnung der Hotels. 

Stand 8. Mai 2020

Einreisen innerhalb Deutschlands sind folgendermaßen möglich:

(Quelle BR24 - Stand 8.5.2020)

Touristische Übernachtungen in den jeweiligen Bundesländern sind wie folgt erlaubt:

(Quelle BR24 - Stand 8.5.2020)

Stand 6. Mai 2020

Ferienwohnungen und Campingplätze dürfen in Bayern ab 30. Mai öffnen.
Ab 25. Mai dürfen Touristen wieder nach Mecklenburg-Vorpommern einreisen. Hotels sind ab diesem Zeitpunkt wieder geöffnet, bei einer Auslastung von maximal 60 Prozent.

Ab 11. Mai dürfen in Niedersachsen Ferienwohnungen- und häuser, Campingplätze, Boote und Wohnmobilstellplätze wieder zu touristischen Zwecken vermietet werden. Allerdings müssen die Gäste mindestens sieben Tage bleiben. Die maximale Auslastung liegt bei 50 Prozent.  Ab 25. Mai dürfen Hotels, Pensionen und Jugendherbergen öffnen. Die Gäste müssen auch hier mindestens sieben Tage bleiben. Die maximale Auslastung beträgt 50 Prozent. 

Stand 11. Mai 2020

Seit dem 15. April wird vom Auswärtigen Amt von nicht notwendigen, touristischen Reisen ins Ausland dringend abgeraten. Es ist weltweit mit Einschränkungen im Luft- und Reiseverkehr sowie Quarantänemaßnahmen und Einschränkungen des öffentlichen Lebens zu rechnen. Diese weltweite Reisewarnung gilt vorerst bis einschließlich 14. Juni 2020. 

Laut n-tv werden „Reisen ins Ausland vorerst wohl nicht möglich sein.“ Für den Sommer sieht der Tourismusbeauftrage Thomas Bareiß aber noch Chancen, sogar für Urlaub am Mittelmeer. Dem Tagesspiegel nannte er bei einer entsprechend günstigen Entwicklung der Infektionszahlen Nachbarländer wie Österreich, Frankreich, Belgien, Polen oder die Niederlande als mögliche Ziele. Entsprechende Gespräche mit den Regierungen würden bereits geführt. Erste Länder geben bereits Aussicht auf Urlaubspläne. 

Griechenland: Laut dem touristischen Blatt fvw  hat die Regierung in Athen die Öffnung des Landes für Gäste aus dem Ausland zum 1. Juli beschlossen. Bis 15. Mai werde man Einzelheiten dazu mitteilen, heißt es.

Niederlande: Ab 1. Juli sind Lockerungen für den Tourismus geplant. Laut fvw dürfen Campingplätze und Ferienparks öffnen. Restaurants, Cafés und Theater dürfen max. 100 Besucher empfangen.

Wo kann ich mich beraten lassen?

Hier finden Sie die aktuellen Reisehinweise des Auswärtigen Amtes nach Ländern geordnet. Es ist wichtig und ratsam, diese regelmäßig zu überprüfen. 

Informationen zu Reisebeschränkungen und Grenzkontrollen des Bundesinnenministeriums finden Sie hier

Das Robert-Koch-Institut ist die zentrale Einrichtung der Bundesregierung auf dem Gebiet der Krankheitsüberwachung und -prävention. Auch hier können Sie sich umfangreich informieren. 

Die täglichen Berichte der Weltgesundheitsorganisation können ebenfalls nützlich sein – bitte beachten Sie, dass diese nur auf Englisch verfügbar sind. 

Zudem ist jetzt ein geeigneter Zeitpunkt, um die Konditionen Ihrer Reiseversicherung zu überprüfen. Erkundigen Sie sich, was abgedeckt ist. 

Mehr Tipps & Angebote