Welche griechische Insel ist die richtige für Sie?

01.08.2018

Hunderte Inseln reihen sich vor der Küste Griechenlands, da ist es gar nicht so leicht, die eine richtige für sich zu finden. Wir helfen Ihnen dabei. 

Egal ob Sie auf der Suche nach Strandurlaub sind, auf unbekannten Pfaden wandeln wollen oder sich in der Geschichte verlieren wollen - sicherlich ist auch für Sie die perfekte griechische Insel dabei.

Für Strandurlauber

Kreta

30 Grad sind auf Kreta im Sommer Standard. Der Palmenstrand von Váï im Osten der Insel begeistert mit karibischem Flair und ist noch dazu eingerahmt vom größten natürlichen Kiefernwald Europas. 

Der Strand von Paleóhora im Südwesten besteht eigentlich aus zwei Stränden – Pahiá Ámmos und Halikiá. Es gibt auch noch den Strand von Elafonísi (unten) mit seinem türkisblauem Wasser und dem pinken Sand, sowie die kleine Insel Spinalonga direkt vor der Küste Kretas, die bekannt ist für ihre schöne Aussicht.  

 

A post shared by ♡_Damira_Ilic (@damira_ilic69) on

Kefalonia

Kefalonia ist eine der größten Inseln Griechenlands und berühmt für ihre exotischen Strände. Der Strand von Mysrtos im Norden ist einer der bekanntesten. Der Xi Beach im Süden (unten) eignet sich aufgrund des seichten Wassers besonders gut für Familien und ist noch dazu eine Augenweide aufgrund des dunkelorangen Sandes. 

Für Wassersportler 

Karpathos

Vor der Küste von Karpathos liegen zahlreiche Schiffswracks, Riffe und Unterwasserhöhlen - ein Paradies für Taucher! Seit 2006 erst ist das Tauchen hier überhaupt erlaubt. Zum Glück endlich, denn im kristallklaren Wasser sieht man jedes noch so kleine Detail. Der Strand von Afiartis ist zudem ein Hotspot für Windsurfer.  

 

A post shared by Job (@44_knots) on

Milos

Prächtige Höhlen und beeindruckende Wracks aus dem Zweiten Weltkrieg - auch im Wasser vor Milos jubeln Taucherherzen. Aber auch Schnorchler kommen hier auf ihre Kosten. Da sieht man schon mal einen Hummer oder Tintenfisch vorbei schwimmen. Ebenso beliebt auf der Insel: Kanufahren und Segeln.  

 

A post shared by Lorenza Signorotti (@___siggia___) on

 

Für Geschichtsinteressierte 

Rhodos

Rhodos trägt den Titel eines UNESCO Welterbes und wartet mit zahlreichen Ruinen auf. hodes boasts UNESCO World Heritage status and has a number of ancient ruins. Die Akropolis von Lindos (unten) belegt die Gründung von Rhodos-Stadt 408 v.Chr., und das Archäologische Museum beherbergt eine faszinierende Sammlung antiker Artefakte. Lassen Sie sich auf keinen Fall die Altstadt und den Großmeisterpalast entgehen, ein architektonisches Highlight aus dem Mittelalter im Stil der Gotik. 

 

A post shared by Iulia Munteanu (@iulia.30.04) on

Delos

Eine Legende besagt, dass die beiden Götter Apollo und Artemis auf Delos geboren wurden. Tatsächlich reicht die Geschichte der Insel zurück ins 3. Jahrtausend v. Chr.. Die ganze Insel ist ein einziger antiker Schatz antiker Ruinen. Die bekannteste istsicherlich der Tempel des Apoll mit seinen neun marmornen Löwen aus dem 7. Jahrhundert v. Chr.. Außerdem gäbe es da noch das Haus der Kleopatra, der Isis-Tempel und der Heilige Weg.  

 

A post shared by Verena Matthew (@verena_joy) on

Korfu

Die Altstadt von Korfu im venezianischen Stil (unten) mit ihren pastellfarbenen Häuschen und zahlreichen Museen lässt sich am besten zu Fuß erkunden. Ebenfalls einen Besuch wert sind zwei historische Festungen - Néo Froúrio und Paleó Froúrio.

Patmos

Bekannt ist Patmos aufgrund des Johannesklosters. Zu bestaunen gibt es hier mittelalterliche Fresken und Arkadenhöfe, die einige der bedeutendsten griechischen Artefakte beherbergen. Auf dem Weg hinauf zum Kloster sollten Sie unbedingt die Höhle der Apokalypse besichtigen. Hier soll Jesus dem Heiligen Johannes erschienen sein, wie er später in seiner Offenbarung geschrieben hat.  

Für Gourmets

Lesbos

Sie lieben Meeresfrüchte? Dann sind Sie auf Lesbos richtig. Berühmt ist die Insel für ihre Sardinen, die oft mit Ouzo zubereitet werden (der berühmte Anis-Schnaps). Unbedingt auch probieren: gesalzenen Fisch, Oktopus und alles an Schalentieren. 

 

A post shared by Lisa (@_lisasand_) on

Santorini

Neben den blaukuppeligen Kirchen und den strahlendweißen Häusern ist Santorini bekannt für seine Tomaten-Reibekuchen, bei den Einheimischen bekannt als Domatokeftedes, sowie für Bohnen-Püree. Und natürlich gibt es auch hier Fisch in Hülle und Fülle. 

Für alle, die dem Trubel entkommen wollen

Skyros

Skyros ist die abgelegenste unter den griechischen Inseln. Nur wenige Touristen verirren sich hierher. Die Strände hier sind nicht schöner als auf den anderen Inseln, aber fast menschenleer. Ideal, um zu sich selbst zu finden und die griechische Kultur und den Lifestyle der Hellenen kennen zu lernen. 

 

A post shared by ForumGrecia (@forumgrecia) on

Lefkada

Malerische Olivenhaine, Zypressen-Wälder und wunderbar türkisblaues Wasser: Lefkada ist touristisch bisher kaum erschlossen und genau deshalb so schön. Vor allem für Wind- und Kitesurfer ist die Insel ideal. Außerdem kann man von hier aus jederzeit zu einem Tagestrip auf die Nachbarinseln Meganisi, Kefalonia und Ithaka aufbrechen. 

 

A post shared by Luvire (@luvire.travel) on

Passende Angebote Passende Angebote & mehr

Mehr Tipps & Angebote