Spannende Ferien – Ideen für Ihren Familienurlaub

23.05.2017

Mama will an den Strand. Papa in die Berge. Und die Kleinen? Würden am liebsten jeden Tag in einen anderen Freizeitpark. Wenn es um Familienurlaub geht, klaffen die Meinungen von Kindern und Eltern oft weit auseinander. Wir haben Ihnen sechs internationale Reiseziele ausgesucht,  die Groß und Klein begeistern – und eine spannende Alternative zu Ostsee, Adria und Co. bieten.

1. Südschweden

Einmal das Land von Pippi Langstrumpf entdecken – oft auch für die Eltern ein Kindheitstraum. Hier kann man Elche in freier Natur beobachten, einsame Inseln per Boot erkunden, wilde Beeren pflücken, in glasklaren Seen baden und natürlich Astrid Lindgrens Welt in Vimmerby entdecken. Eine besondere Attraktion ist etwa der Wildpark in Wrågården: Abenteuerlustige Familien übernachten hier in einer Holzhütte in Elchform mitten zwischen den Tieren. Als Unterkunft eignen sich ansonsten die zahlreichen Ferienhäuser oder auch Feriendörfer – auf schwedisch stugby oder frigitsby – mit guter Infrastruktur und Freizeitangeboten für die größeren Kinder.

Motto: Abenteuer in Takkatukka-Land

Reisezeit: Pfingst-/Sommerferien

Für Kinder ab: 2 Jahren

So kommt man hin: Ab Norddeutschland in einer Autoreise über Dänemark mit Fähren nach Malmö oder direkt z.B. ab Rostock nach Trelleborg. Flüge ab ganz Deutschland nonstop etwa mit Lufthansa oder SAS nach Göteborg.

 

A post shared by VisitSweden (@visitsweden) on

2. Südengland

Hello, what’s your name? Kinder freuen sich, wenn sie entdecken, warum sie in der Schule Vokabeln pauken. Für die Eltern bietet Südwestengland mit seinen Grafschaften Cornwall, Devon, Somerset und Dorset eine Alternative zum stressigen Stadtleben mit viel unberührter Natur, Wanderwegen, Stränden, Schlössern und Burgen. Spannend für Familien ist besonders etwa die Jurassic Coast bei Lyme Regis in Dorset: Mit ein bisschen Glück finden kleine Entdecker hier versteinerte Fossilien. Zum Entspannen geht es dann an den Strand von Bournemouth. Sehenswert ist hier etwa das Aquarium am Pier. Und ganz Mutige trauen sich sogar ins kühle Meer. Achtung: Frühes Buchen lohnt sich für Südengland, denn auch die Einheimischen reisen gerne an ihre Küsten. In den deutschen Sommerferien ist es gerade an den Stränden eher voll.

Motto: Sprachferien mit der Familie

Reisezeit: Oster- und Pfingstferien, Sommerferien eingeschränkt

Für Kinder ab: 8 Jahren

So kommt man hin: Flüge etwa nach London Gatwick ab Berlin, Hamburg, Dresden, Düsseldorf, München und Stuttgart mit easyjet. Direktflüge nach Southhampton ab München mit Lufthansa. Ein Mietauto macht vieles leichter, allerdings sollte man dan sicher im Linksverkehr fahren können.

 

A post shared by TomArcher 📷 (@tomarcherphoto) on

 3. Rom

Wie war das nochmal mit Asterix und Caesar? Und wofür kämpften eigentlich die Gladiatoren? In Rom wird Geschichte für Kinder lebendig. Und dazu gibt es Pizza, Pasta und Eiscreme so viel das Herz begehrt – ein kleines Schlaraffenland nicht nur für die jungen Familienmitglieder. Ein Besuch von Colloseum und Forum Romanum ist für größere Kinder besonders spannend, der Eintritt bis 18 Jahre frei. Als Mittagspause oder in den lauen Abendstunden bietet sich ein Picknick im Circus Maximus an. Hier hält etwa die Linea B. Vorsicht mit Kinderwägen, denn die Straßen sind oft extrem holprig. Wer viel unterwegs ist, sollte deshalb eine Kindertrage (Kraxe) dabei haben.

Motto: Geschichte hautnah erleben

Reisezeit: Oster-/Herbstferien

Für Kinder ab: 6 Jahren

So kommt man hin: Direkt mit dem Nachtzug ab München. Flüge mit Lufthansa, Vueling oder Alitalia ab fast allen größeren deutschen Flughäfen.

 

A post shared by Pam Wilkes (@palmtreesandpizzas) on

4. Andalusien

Sand so weit das Auge reicht, flache Brandung, belebte Strandpromenaden und viel Platz zum Toben: In Spaniens Süden warten zahlreiche Strände darauf, entdeckt und mit Sandburgen bebaut zu werden. Wer der größten Hitze entfliehen will und etwa mit Babys reist, sollte den Hochsommer meiden. Alle anderen springen zur Abkühlung in die angenehm temperierten Fluten zwischen Huelva im Westen und Almería im Osten. Besonders familienfreundlich und im Vergleich zur Region um Málaga etwas ruhiger ist die Costa de la Luz bei Cádiz. Der Strand "La Barrosa" etwa ist 8 km lang und erinnert mit seinem goldgelben Sand und der Dünenlandschaft an Sylt. Mit älteren Kindern bietet sich ein Ausflug nach Gibraltar an. Durch Ferngläser können sie vom berühmten Affenfelsen aus bis nach Afrika schauen.

Motto: Sommer, Sonne, Sand und Strand

Reisezeit: Pfingst-/Sommerferien

Für Kinder ab: 0 Jahren

So kommt man hin: Flüge nach Jerez de la Frontera oder Málaga etwa mit Condor, Tuifly oder airberlin ab vielen großen Flughäfen.

 

A post shared by Club Aldiana (@clubaldiana) on

5. Westkanada

Für ältere Kinder ist auch ein langer Flug besonders spannend. Und mit der umfangreichen Bordunterhaltung mittlerweile kein Problem mehr. Es geht in ein besonders kinderfreundliches Land mit viel Natur, wilden Tieren und Lagerfeuerromantik. Am besten bereist man Kanada und die Provinzen Alberta, British Columbia (großes Bild oben) sowie Vancouver Island auch passenderweise mit dem Camper. In der Region um die Rocky Mountains locken klare Seen und wundervolle Bergpanoramen. Naturgetreu nachgestellte Indianer-Szenen gibt es im Buffalo Nations Luxton Museum in Alberta zu sehen - vor allem für Nachwuchs-Häuptlinge interessant.  Wohnmobile mieten Sie hier ab 199 € (bei Belegung mit 4 Personen).

Motto: Campingspaß und Bärenjagd

Reisezeit: Pfingst-/Sommerferien

Für Kinder ab: 6 Jahren

So kommt man hin: Nach Vancouver fliegen Sie ab München und Frankfurt nonstop in mit Lufthansa oder Air Canada. Ab anderen Städten Umsteigeverbindugen.

 

A post shared by Explore Canada (@explorecanada) on

6. Mauritius

Vulkankrater, Riesenschildkröten und Korallenriffs: Mauritius ist mehr als eine tropische Badeinsel für Honeymooner. Gerade Familien mit Kindern können auf Mauritius spannende Urlaubstage verbringen - profitieren aber natürlich von den feinen Sandstränden und Bademöglichkeiten für die Kleinen. Ausflugsmöglichkeiten sind Zoos wie der La Vanille Nature Park oder der Casela Nature and Leisure Park. Hier können Kinder etwa Schildkröten streicheln oder Krokodile bestaunen. Wer Angst vor zu großer Hitze hat, reist am besten in den deutschen Sommermonaten. Dann sorgt ein laues Lüftchen für Abkühlung und die Temperaturen steigen selten über 25 Grad. Ein großer Vorteil der Insel ist außerdem, dass die Zeitverschiebung gegenüber Deutschland nur zwei Stunden beträgt und der unangenehme Jetlag somit kaum Thema ist.

Motto: Regenwald und Riesenschildkröten

Reisezeit: Winter-/Oster-/Sommerferien

Für Kinder ab: 8 Jahren, Badeurlaub auch mit Kleinkindern

So kommt man hin: Direktflüge mit Eurowings ab Köln, Condor ab München, Lufthansa ab Frankfurt. Umsteigeverbindung z.B. mit Emirates über Dubai.

 

A post shared by Visit Mauritius (@visitmauritius) on

Passende Angebote Passende Angebote & mehr

Mehr Tipps & Angebote