Ostfriesland – dat is heel wat Besünners

16.10.2017

„Der Blick schweift ungehindert zum Horizont – dadurch wird der Himmel weiter, der mit seinem Wolkenspiel ein wesentlicher Bestandteil der Landschaft ist.“ So schwärmt der Reiseführer Marcopolo von Ostfriesland.

Dastehen, durchatmen und diese Weite auf sich wirken lassen – dafür ist Ostfriesland prädestiniert. Die landschaftliche Vielfalt reicht vom Wattenmeer über die ostfriesische Küste mit ihren sieben Inseln bis ins küstennahe Binnenland. Das Feriengebiet zwischen Dollart und Jadebusen inklusive Ammerländer Parklandschaft rund um das Zwischenahner Meer und Fehngebiet an der niederländischen Grenze könnte abwechslungsreicher nicht sein. Hier gibt es herrliche Radmöglichkeiten. Durch die flache Landschaft, in der die höchste Erhebung der Deich ist, wird erfahrenen sowie nicht-erfahrenen Radfahrern ein über 3.500 km langes Radwegenetz geboten. Aber auch Wandern im Flachland ist zum Trend geworden. Weite statt Berge. Rhododendren statt Edelweiß.

Das „flache Land hinter dem Deich“ strahlt tiefe Ruhe aus. Hier schalten Sie automatisch einen Gang runter, etwa bei einer leckeren Tasse Tee. Das ist hier das Nationalgetränk, bei einer gemütlichen Teetied bleibt für Ostfriesen für einen Moment die Zeit stehen. Traditionell werden mehrmals am Tag mindestens drei Tassen getrunken. Übrigens wird lieber die Füllmenge variiert als die Anzahl der Tassen, denn „drei sind Ostfriesenrecht“.

Dabei geht es gesellig zu und genauso sind Ostfriesen halt – gelassen, tolerant, gastfreundlich und hilfsbereit. Rund um die Uhr grüßen die Menschen hier mit „Moin“ (Achtung: „Moin Moin“ ist schon Gesabbel). Darauf folgt oft ein „Wo geiht di dat?“ („Wie geht es dir?“) und zum Abschluss ein „Holl di munter“ („Mach’s gut/Auf Wiedersehen“). Ostfriesland ist die einzige Region Norddeutschlands, in der konsequent Plattdeutsch im Alltag gesprochen wird. Plattdeutsch ist hier eben heel wat Besünners – ganz was Besonderes.

In Ostfriesland erleben Sie einen Urlaub wie aus einem Bilderbuch: romantische Schlösser und Burgen, typische Leuchttürme, historische Windmühlen, verträumte Kutterhäfen, malerische Dörfer mit Backsteinhäusern, schwarz-weiße Kühe und flauschige Schafe auf den Deichen. Und natürlich das Wattenmeer!

Von der UNESCO zum Weltnaturerbe anerkannt, steht das Wattenmeer seit 2009 nun auf der gleichen Stufe wie etwa das Great Barrier Reef in Australien und der Grand Canyon in den USA. Von einer einzigartigen natürlichen Dynamik geprägten Landschaft bildet das Wattenmeer das größte zusammenhängende Sand- und Schlickwattsystem der Welt und erstreckt sich über 500 km entlang der Nordseeküste von den Niederlanden, über Deutschland bis nach Dänemark. Nirgends sonst auf der Erde gibt es eine so facettenreiche Küstenlandschaft dieser Größe, die permanent von Wind und Wasser geformt wird.

Gezeiten und Sturmfluten sorgen für eine hohe Dynamik. Die geologischen Prozesse lassen Inseln, Sandbänke, Priele, Rinnen, Wattflächen, Salzwiesen und Dünen entstehen - hier walten Naturkräfte. Das Wattenmeer zeigt auf einmalige Weise, wie sich Pflanzen und Tiere an die ständig wechselnde Landschaft anpassen und ist die Kinderstube für mehr als 10.000 Tier- und Pflanzenarten. Zugvogelliebhaber wird ein außergewöhnliches Erlebnis geboten, denn jedes Jahr im Frühling und Herbst rasten 10-12 Millionen Zugvögel auf dem Weg in ihre Sommer- und Winterquartiere im Wattenmeer.

Klicken Sie hier, um die perfekte Unterkunft für Ihren nächsten Ostfriesland-Urlaub zu finden.

Radurlaub am Wattenmeer: Internationale Dollard Route

Frische, leicht salzige Seeluft, Möwen und Windmühlen sind Ihre ständigen Begleiter auf der 300 km langen Tour der Internationalen Dollard Route, direkt am Weltnaturerbe Wattenmeer entlang, durch die Weiten der Polderlandschaft und kleine verträumte Dörfer. Der niedrigste Punkt der Tour liegt fünf Meter unter dem Meeresspiegel, der höchste gerade einmal neun Meter darüber. Sie brauchen also keine Angst vor anstrengenden Steigungen zu haben.

Ein Highlight der Tour ist die Fährverbindung über den Dollart. Von Mai bis September verbindet das Fahrgastschiff „Dollard“ die Häfen von Ditzum, Emden und Delfzijl. Lassen Sie sich an Bord den frischen Wind um die Nase wehen. Als abschließendes Ziel bietet sich die Nordseeinsel Borkum an. Von Emden und Eemshaven aus kann die Insel täglich erreicht werden.

Internationale Dollard Route

Städteurlaub am Weltnaturerbe Wattenmeer

Mitten im Herzen Ostfrieslands, direkt am Weltnaturerbe Wattenmeer, liegt die Seehafenstadt Emden. Sie ist ein wahres Kleinod: Liebens- und lebenswert, traditionell und aufgeschlossen, unterhaltsam und sportlich, natürlich und grün. Früher bestimmten das Meer und der Hafen die Geschicke der Stadt. Heutzutage bestaunen Sie historische Boote, schippern durch die Grachten oder bummeln durch die Innenstadt. In der Heimat des Komikers Otto darf natürlich ein Besuch im Ottohus nicht fehlen.

Auch der Kunsthalle Emden sollten Sie einen Besuch abstatten. Hier finden Sie vom 18. November 2017 bis 27. März 2018 die Sonderausstellung „American Dream“: Päsentiert wird der amerikanische Realismus von 1945 bis heute, unter anderem mit Werken von Edward Hopper, Andy Warhol, Alice Neel, Richard Diebenkorn, Martha Rosler, Alex Katz und Chuck Close.

Finden Sie ihr passendes Angebot für Ihren Urlaub in Emden inklusive zwei Übernachtungen mit Frühstück, Hafenrundfahrt, Stadtführung und Eintritt in die Kunsthalle.

Hafen-Feeling pur, City-Life und maritime Attraktionen: Auch Wilhelmshaven, die Hafenstadt am Jadebusen, hat einiges zu bieten. Besonders schön schlendern lässt es sich beispielsweise an der Maritimen Meile. Rund um den Großen Hafen führt sie zu einmaligen Erlebniswelten, Museen, zu Deutschlands größtem Marinestützpunkt und zum Südstrand. Der Hafen ist das Herzstück der Stadt, hier gehen jedes Jahr unzählige Großsegler und Schiffe aus ganz Europa vor Anker.

Südstrand Wilhelmshaven

Im UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentrum bestaunen Sie viele verschiedene Ausstellungen rund um das Wattenmeer. So informiert etwa „Pottwal, Schweinswal & Co.“ auf 250 m² über die Giganten der Meere. Eine Attraktion ist dabei das 14 Meter lange Skelett eines vor Baltrum gestrandeten Pottwals. Einblicke in das Leben von Nordseetieren erhalten Sie im Brandungsbecken. Im Sturmerlebnisraum können Sie ihre Kräfte mit dem unsichtbaren Riesen messen, bevor sie später mit dem Krabbenkutter auf große Fahrt gehen oder als Vogelwart die Watt- und Wasservögel erkunden.

Für Ihren Besuch in Wilhelmshaven finden Sie hier tolle Arrangements.

Camping am UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer

Kanäle und Klappbrücken, grüne Wiesen und Deiche, Parks und Gärten, lange Sandstrände und rauschende Wellen – Ostfriesland hat viele Gesichter. Es ist perfekt geschaffen für einen Urlaub in den „eigenen vier Wänden“. Mit dem Camper oder dem Reisemobil genießen Sie die Freiheit, dort zu verweilen, wo es Ihnen gerade gefällt.

Die Region bietet ein tolles Netz an verschiedenen Stellplätzen: Nahe verträumter Altstädte, direkt am Fehnkanal oder mit Meerblick. Eine frische Nodseebrise in der Nase ist immer dabei. Hier entspannen Sie herrlich bei einem Spaziergang am Strand sind sportlich aktiv beim surfen oder paddeln oder gehen in der Abenddämmerung angeln.

Etwas ganz besonderes sind die Schlafstrandkörbe, in denen Sie unter freiem Himmel direkt am Strand schlafen. Die „Dünenkojen“ bieten Platz für zwei Personen, sind wind- und wasserfest und haben kleine Fenster. Romantik pur! Zu finden sind diese Schlafstrandkörbe in Bensersiel, Dangast und auf Norderney. Auf den Campingplätzen Dornumersiel, Schillig und Dangast stehen blau-weiße Nordseekarren aus Massivholz als komfortable Schlafmöglichkeit bereit.

Die besten Campingangebote finden Sie hier.

Schlafstrandkorb Bensersiel

Kultur und Garten Ammerland

Weitläufige Parkanlagen und ein idyllischer Binnensee – das Ammerland ist eine Symphonie in Grün. Verschiedene Touren führen entlang der Ammerlandroute, fahren Sie mit dem Rad oder machen Sie eine ausgedehnte Wanderung. Besuchen Sie Bad Zwischenahn, Rastede und Wiefelstede und bummeln Sie durch einladende Ortskerne voller kleiner Geschäfte.

Um im Ammerland zu übernachten buchen Sie hier Ihren Kurzaufenthalt mit Kaffee und Kuchen und Eintritt in Privatgärten Ihrer Wahl.

Passende Angebote Passende Angebote & mehr

Mehr Tipps & Angebote