Kaltern in Südtirol – Urlaub zwischen Wasser und Wein

03.02.2019

Wasser und Wein: Zwei Elixiere, die den Ort Kaltern in Südtirol zu etwas ganz Besonderem machen. Denn von beidem gibt es hier reichlich. Trotzdem ist der Ort mit der schmucken Altstadt an der Südtiroler Weinstraße, der gerade mal 8000 Einwohner zählt, vielen unbekannt. Höchste Zeit, das zu ändern. Begleiten Sie uns bei einer Entdeckungstour zu dieser Südtiroler Perle.

Gar nicht kalt

Auch wenn es der Name vermuten lassen würde, ist der Kalterer See überhaupt nicht kalt. Im Gegenteil: Er gilt als wärmster Badesee in den Alpen. Wegen seiner geringen Tiefe von durchschnittlich vier Metern erreicht das Wasser im Kalterer See schon im späten Frühjahr bereits eine Temperatur von 17° - 19°. Im Hochsommer steigen die Wassertemperaturen bis zu 28°. Beliebt ist der See nicht nur bei Badenixen, auch Windsurfer und Segler haben ihn als ihren Hotspot auserkoren. Meist um die Mittagszeit zieht der Südwind „Ora“ auf und sorgt für perfekte Bedingungen.

Ein Sprung ins "kühle" Nass ist im Kalterer See schon im Frühjahr möglich: Er ist der wärmste See in den Alpen.
©Tourismusverein Kaltern/Helmuth Rier

Gar nicht langweilig

Kurz oder lang, anstrengend oder gemütlich: In Kaltern bleiben für Aktive keine Wünsche offen. Rund 180 Kilometer Wanderwege locken hier, die Natur zu erkunden. Wer lieber im Flachen bleibt, umwandert den See. Besonders schön sind die Touren durch die Weinberge, die im Frühjahr zart grün sprießen. Beim Weinwandertag am 28. April kommt man nicht nur in den Genuss der schönen Natur, sondern entdeckt auch Weinkeller und verkostet natürlich die leckeren Tropfen.

Beim Weinwandertag erkunden Sie die Weinberge, erfahren alles rund um die edlen Tropfen und dürfen zum Schluss auch verkosten.
©Tourismusverein Kaltern/Helmuth Rier

Oder man erkundet die Eislöcher. Vor allem im Sommer eine Wohltat, denn in den Höhlen bildet sich auch in den heißen Monaten Eis. Höher hinaus geht es bei einer Wanderung auf „die Mendel“, den Hausberg Kalterns. Man kann ihn zu Fuß erklimmen oder gönnt sich eine spektakuläre Auffahrt mit der Mendelbahn. Mit 64% Prozent Steigung ist sie eine der steilsten und längsten durchgehende Standseilbahn Europas. Oben angekommen entlohnt die fantastische Aussicht für die Strapazen (zu Fuß) oder den Nervenkitzel (per Bahn).

Auch Biker haben die Region schon für sich entdeckt. Ganz eben ist es zwar nicht, aber wer es sich etwas bequemer machen möchte, dem stehen zahlreiche E-Bike Verleihe zur Wahl. Kaltern ist auch ein Etappenziel der Transalp, Alpenüberquerer machen hier gerne Stopp auf ein Glas Wein.

Ob zu Fuß oder mit dem Bike: In Kaltern ist man gerne aktiv. Die schöne Aussicht begleitet Sie überall hin.
©Tourismusverein Kaltern/Helmuth Rier

Gutes für Leib und Seele

Milde Temperaturen, viel Sonnenschein, perfekte Hanglagen: Drei Grundvoraussetzungen für Spitzenwein. Und alles findet man in Kaltern. Der Wein bestimmt hier das Leben. Man ist stolz auf die edlen Tropfen, die natürlich verkostet werden wollen und sollen. Gelegenheit dazu gibt es viele, etwa auf der Kalterer Wineparty am 10. Mai, bei den Veranstaltungen „Kaltern ganz in Rot“ am 31. Mai und dem Pendant „Kaltern ganz in Weiß“ am 18. Juni.  

Bei "Kaltern ganz in Rot" dreht sich nicht nur alles um den Rotwein, auch der historische Marktplatz wird in magisches Licht getaucht.
©Tourismusverein Kaltern/Helmuth Rier

Zu gutem Wein darf gutes Essen nicht fehlen. Traditionell reichen sich in Südtirol alpine und mediterrane Küche die Hand. Freuen Sie sich etwa auf Deftiges wie Speckknödel und Kasnocken, zum Nachtisch dann leckeres Eis und einen kräftigen Espresso. Die Kalterer sind echte Genussmenschen, und man soll sich ja den regionalen Gepflogenheiten anpassen.

Die Kalterer Küche verbindet das Beste aus mediterraner und alpiner Küche. Für Genussmenschen ein echtes Highlight.
©Tourismusverein Kaltern/Helmuth Rier

Mit Kindern in Kaltern

Weinberge, Apfelgärten, Bäume mit Kiwis und Khakifrüchten. Kuchen, Eis, Spaghetti. Mystische Schloßruinen, geheimnisvolle Geschichten: Kaltern ist ein Paradies auch für die Kleinen. Langeweile ist hier ein Fremdwort. Im Sommer werden spezielle Touren für Kids angeboten, um ihnen die Region spielerisch näher zu bringen. Spielt das Wetter mal nicht mit – was selten vorkommt – gibt es zahlreiche Indoor-Aktivitäten, wie etwa Kegeln. Besonders beliebt ist auch der Hochseilgarten – nicht nur bei den Kleinen ganz groß.

Kindern wird in Kaltern so schnell nicht langweilig. Egal ob drinnen oder draußen, für die Kleinen wird viel geboten.
©Tourismusverein Kaltern/Helmuth Rier

Ein Urlaub, so viele Möglichkeiten

Radfahren, Wandern, Schwimmen, Segeln oder einfach mal relaxen: In Kaltern gibt es unendlich viele Möglichkeiten, seinen Urlaub bunt zu gestalten. Ihnen gehen trotzdem mal die Ideen aus? Für diesen Fall gibt es die unterschiedlichsten Veranstaltungen, perfekt organisiert und immer abwechslungsreich. Es warten zum Beispiel zahlreiche Konzerte auf Sie. Ein Highlight: Die Kalterer Seespiele mit drei Konzerten vor der herrlichen Kulisse des Sees. Dabei freuen Sie sich auf absolute Top-Acts. In den letzten Jahren waren etwa Stars wie Silbermond, Mark Forster, Lena, Uriah Heep, Status Quo, Reinhard Fendrich oder Bonnie Tyler zu Gast. Oder feuern Sie die Athleten beim Triathlon an. Noch tiefer in die Genuss-Szene Südtirols tauchen Sie ein beim wöchentlich stattfindenden Bauernmarkt mit Spezialitäten der Region. Eine Übersicht über alle Veranstaltungen - von Musik über Sport, Kultur und Genuss - finden Sie hier.

Zahlreiche Veranstaltungen machen Kaltern zum ganzjährigen Erlebnis. Bei den Kalterer Seespielen treten Stars wie Kim Wild, Revolverheld und Jimmy Cliff auf der Seebühne auf.
©Tourismusverein Kaltern/Helmuth Rier

 

Mehr Tipps & Angebote