Dominikanische Republik – Traumurlaub zwischen Atlantik und Karibik

19.10.2017

Begegnen Sie Pelikanen und dem seltenen Fregattvogel. Baden Sie im Naturbecken des Wasserfalls El Limón, der aus 50 Metern Höhe herunterrauscht und bestaunen Sie Fels- und Sandbuchten sowie idyllische Strände mit Palmhainen. Die Vielfalt der Dominikanischen Republik ist atemberaubend.

Zunehmend erkunden Reisende die vielfältige Natur und die zahlreichen Ökotourismus-Möglichkeiten der Dominikanischen Republik. Besucher, die gerne weitab von den üblichen Touristenzentren die Natur erleben möchten, kommen auf der Karibikinsel voll auf ihre Kosten. Begegnen Sie endemischen Vogel- und Tierarten in ihrem überwältigenden Habitat und nehmen Sie unvergessliche Eindrücke mit nach Hause.

Natur-Paradies

Dichte Mangrovenwälder erwarten Sie beispielsweise im Nationalpark Los Haitises – einem Urlaubs-Eldorado für Naturliebhaber. In dem rund 200 Quadratkilometer großen Gebiet findet der Besucher glasklare Lagunen und Tropfsteinhöhlen sowie eine Fülle kleiner Süßwasserflüsse und Mangrovenwälder, die in eine Korallenlandschaft münden. Pelikane und andere seltene tropische Vögel, wie zum Beispiel den Fregattvogel, können Sie hier beobachten.

Neben interessanten Geschichten über die Zeit, als die Höhlen Piraten als Unterschlupf dienten, bekommen Sie hier ein Gefühl dafür, wie die Vegetation auf der Insel zu Zeiten von Kolumbus ausgesehen haben muss.

Bestaunen Sie Buckelwale mit ihren Jungtieren

Ein großes Ereignis in der Dominikanischen Republik ist der jährliche Aufenthalt der 3000 bis 5000 Buckelwale, die zwischen Januar und März die Bucht von Samaná ansteuern, um ihre Jungen auf die Welt zu bringen – ein unvergessliches Naturschauspiel!

Ebenfalls unvergessen bleibt ein Besuch des Wasserfalls „El Limón“ in Samaná. Er gehört zu den spektakulärsten Natur-Sehenswürdigkeiten des Landes. Das Wasser fällt aus einer Höhe von über 50 Metern in ein natürliches Becken, in dem die Besucher ein erfrischendes Bad nehmen können. Sehr beliebt ist es auch, das Ziel mit einem zirka 30-minütigen Ausflug zu Pferd durch die atemberaubende Landschaft mit üppiger Vegetation zu erreichen. Ein weiteres Outdoor-Highlight: Rafting in Jarabacoa. Lassen Sie sich vom Adrenalin berauschen.

Strände zum Träumen und Schnorcheln

Aber auch Sonnenanbeter finden auf der Karibikinsel alles, was das Herz begehrt. Hier können Sie am Strand entlang laufen, sich in der Sonne rekeln, oder einfach nur unter hoch aufragenden Palmen entspannen, die sich in der sanft tanzenden Meeresbrise wiegen.

 

Es erwarten Sie 600 Kilometer Strände, eine Durchschnittstemperatur von 27 Grad Celsius und zahlreiche blaue Umweltflaggen, die für Top-Wasserqualität stehen. Hier können Sie Schnorcheln, Surfen, Kitesurfen, Windsurfen und Stehpaddeln – oder einfach nur Relaxen unter aufragenden Palmen.

Die Top-Strände in der Übersicht:

  • Playa Rincón (Region Samaná / Nordosten): Er gilt als zweitbester Strand der Welt, so die Zeitschrift Condé Nast Traveler. Er liegt an einer kleinen, wunderschönen und ruhigen Bucht mit weißem Sand und umgeben von Bergen.
  • Las Galeras (Region Samaná / Nordosten): Auch bekannt als „Strand der Fischer“. An diesem schönen Strand haben Besucher die Möglichkeit, frischen Fisch zu kaufen, Kokosmilch zu trinken sowie zwischen Januar und März mit dem Boot zu Walbeobachtungstouren aufzubrechen.
  • Juanillo (Region Punta Cana / Osten): Der Strand Playa de Juanillo in Cap Cana bietet einen ausgedehnten weißen Sandstreifen sowie türkisfarbenes Wasser und gilt als einer der schönsten Strände in der Dominikanischen Republik. Er eignet sich bestens zum Schnorcheln, Reiten und Kajakausflüge.
  • Punta Cana (Region Punta Cana / Osten): Es handelt sich um einen vier Kilometer langen Privatstrand mit Zugang für Besucher und ist unter Promis wie Julio Iglesias sehr beliebt.
  • Playa Blanca (Region Punta Cana / Osten): Der Strand gehört zum Punta Cana Resort & Club und ist der einzige mit öffentlichem Zugang. Etwas versteckt gelegen bietet er bei atemberaubender Kulisse Ruhe und Entspannung an. Für kulinarische Momente sorgt das gleichnamige Restaurant, das vor allem für seine Fischgerichte sehr bekannt ist.

Kolonialzeit-Erbe

Auch Kulturell hat die Dominikanische Republik einiges zu bieten. In der Hauptstadt Santo Domingo erleben Sie schon beim Betreten der kolonialen Altstadt eine kulturelle Zeitreise. Der historische Kern der ersten Stadt des amerikanischen Kontinents zählt nämlich seit 1990 zum UNESCO Welterbe. Die 300 Gebäude aus der Kolonialzeit – von denen 160 erst kürzlich saniert wurden – sorgen für unvergessliche Eindrücke.

Die Calle de las Damas zählt mit der berühmten Plaza España, dem Nationalpantheon, das Haus Casa de Francia oder dem Museum Casas Reales zu den meist aufgesuchten Orten dieser lebensfrohen Stadt. Eines der Wahrzeichen ist die Kathedrale Santa María Menor. Straßen wie Arzobispo Meriño wurden im Rahmen der Neugestaltung einer kompletten Rekonstruktion unterzogen. Sitzen Sie hier in einem der Restaurants oder feiern Sie in Santo Domingo das Nachtleben.

Merengue – ein Lebensgefühl

Zur Kultur der Dominikanischen Republik gehört ebenso die typische Merengue-Musik und der Merengue-Tanz, die Ende 2016 von der UNESCO zum immateriellen Kulturerbe der Menschheit ernannt wurden.

Bereits seit dem Jahr 2005 wird in der Dominikanischen Republik alljährlich der Nationaltag des Merengue gefeiert: Am 26. November würdigen die Dominikaner in verschiedenen Städten des Landes den Paartanz und seine Musik mit Feierlichkeiten.

Die Golf-Destination der Karibik und Lateinamerikas

Wer statt dem Tanzbein lieber den Golfschläger schwingt, wird in der Dominikanischen Republik eine perfekte Symbiose aus malerischen Stränden und attraktiven Top-Golfanlagen vorfinden. Bereits drei Mal wurde die Dominikanische Republik von der International Association of Golf Tour Operators (IATGO) zur besten Golf-Destination der Karibik und Lateinamerikas ernannt. Nicht zuletzt wegen seiner 30 erstklassigen Anlagen und des Luxusresorts Casa de Campo Resort & Villas, das unter dem Titel „Bestes Golfresort der Welt“ kategorisiert ist.

Das Kleinod an der Südküste wurde als Golf Resort of the Year 2015 in der Kategorie „Rest of the World” von IAGTO ausgezeichnet. Zudem wurde das Resort bereits mehrfach mit dem World Travel Award geschmückt.

Weitere Top-Golfanlagen in der Übersicht:

  • Das Casa de Campo Resort & Villas nennt unter anderem den bekanntesten 18-Loch-Platz Teeth of the Dog sein eigen, der vom anerkannten Designer Pete Dye entworfen wurde. Er zieht die Golf-Elite durch seine Lage direkt am Meer und seine großflächigen Bunkeranlagen in seinen Bann. Hintergrund des originellen Namens ist, dass die Struktur der zerklüfteten Korallenfelsen tatsächlich an ein Hundegebiss erinnert.
  • In Punta Cana stehen Gästen berühmte Golfplätze wie La Cana Golf Course und Los Corales Golf Course, die jeweils von P.B. Dye und Tom Fazio gestaltet wurden. Golf-Begeisterte feilen hier auf einem 18-Loch-Platz zwischen felsigen Klippen und Korallenriffen an ihrem Handicap.
  • Der erste Nicklaus-Signature-Platz in der Dominikanischen Republik erwartet Besucher auf dem Cap Cana Punta Espada Golf Course. Der Hard Rock Golf Club in Cana Bay ist eine einzigartige Anlage, die einen anspruchsvollen 18-Loch-Golfplatz bietet und Profis immer wieder aufs Neue herausfordert.

Luxus Hotels

Um Golfbegeisterten, Naturliebhabern und Sonnenanbetern das richtige Ambiente zu bieten, wartet die Dominikanische Republik mit zahlreichen Luxushotels auf. Ob für Singles, Paare oder Familien: In der Dominikanischen Republik wird Luxus groß geschrieben.

So eröffneten allein in den vergangenen Monaten mit dem Secrets Cap Cana Resort & Spa, dem Ocean Village Deluxe Resort & Spa und dem Adults Only Catalonia Royal La Romana drei neue Hotels für Gäste mit Vorliebe für Exklusivität.

Gönnen Sie sich etwas Besonderes

Das Luxusresort Eden Roc at Cap Cana – einziges Relais & Châteaux Hotel auf der Karibik-Insel – bietet seinen Gästen exklusive Ocean Front Suiten. Eleganz und Luxus werden im Fünf-Sterne-Hotel stehen im Mittelpunkt. Das harmonische Flair ist den Mailänder Designern Carlos Belgir und Marina Nova zu verdanken, die bei der Gestaltung zarte Farben, edles Holz, hochwertige Stoffe und einheimische Kunst kombiniert haben.

Weitere Hotels wie Tortuga Bay Punta Cana, Blue Beach Punta Cana Luxury Resort, Majestic Mirage Punta Cana, Hard Rock Hotels & Resorts Punta Cana, Casa Bonita Tropical Lodge, Luxury Bahia Principe Samaná, Hotel Viva Wyndham V Samana ergänzen das Angebot.

Passende Angebote Passende Angebote & mehr

Mehr Tipps & Angebote