Der Schwarzwald – herzerfrischend echter Genuss

04.11.2018

Freilichtmuseen, Waldlabyrinthe, Hightech-Wasserrutschen, Abenteuerpfade mit Spielstationen für die Kleinen und Deutschlands längste Umlaufseilbahn: Der Schwarzwald ist ein wahres Urlaubsparadies für Familien.

Und das zu jeder Jahreszeit. Jetzt im Herbst, wenn das Laub beim Spaziergang unter den Schuhen raschelt und man sich auf den ersten heißen Grog freut, erleben Sie seine farbenfroheste Seite. Aber auch im Frühjahr, Sommer und Winter zeigt die Region, wieso sie das meistbesuchte deutsche Mittelgebirge ist.

Stadt, Land, Berg

Die Kinder möchten Seilbahn fahren, Sie hoffen, Gämsen zu beobachten und nebenbei noch einiges Interessante über die Geschichte des Schwarzwalds erfahren? Kein Problem! Erklimmen Sie den Schauinsland. Keine Sorge, das schaffen auch untrainierte Wanderer: Eine Seilbahn bringt Sie bequem auf den 1284 Meter hohen Hausberg von Freiburg im Breisgau.

Schon auf der Fahrt nach oben verrät Ihnen die Lauschtour vieles über Natur und Geschichte des Schwarzwaldes. Dank kostenlosem W-Lan in der Talstation ist auch keinerlei Vorbereitung nötig. Laden Sie den Audio-Guide einfach herunter, wenn Sie Ihr Ticket kaufen.

Auch in Deutschlands größtem Mittelgebirge lassen sich ganz ausgezeichnete City-Trips erleben: Die Museen, Theater und Galerien in Städten wie Karlsruhe, Pforzheim, Baden-Baden, Offenburg und Freiburg bieten das ganze Jahr Veranstaltungen für jedes Interesse und jedes Alter. Die Fachwerkidyllen Gengenbach und Schiltach laden zu ausgiebigen Spaziergängen. In Freilichtmuseen wie dem Vogtsbauernhof vergnügen sich die Kleinen im Waldlabyrinth und fertigen die Großen unter fachkundiger Anleitung Holzkunstwerke nach alter Tradition.

Auf Schusters Rappen

Dem Genuss auf der Spur, in die weite Welt hinein oder mit der Familie: Im Schwarzwald wird Wandern zum Erlebnis. Dichte Wälder im Norden, im Süden das Alpenpanorama: Der Schwarzwald ist über 160 Kilometer lang, bis zu 60 Kilometer breit und hält für jeden den perfekten Wanderweg bereit.

Zahlreiche Tourenplaner geben Besuchern einen Überblick der mehr als 24.000 Kilometer Wanderwege - und das sind nur die ausgeschilderten! Ob Gipfel und Schluchten oder Weinberge und Panoramawege, Tempo, Länge und Schwierigkeitsgrad bestimmen Sie stets selbst.

Weitere Tipps und Informationen für Ihren Urlaub finden Sie auch im umfangreichen Internet-Angebot von Schwarzwald Tourismus.

Genuss ganz individuell

Egal, wie Sie für sich persönlich Genuss definieren, auf den über 40 Genießerpfaden wird er das ganze Wanderjahr hindurch nicht von Ihrer Seite weichen. Im Frühjahr etwa ist die Hahn-und-Henne-Runde in Zell am Harmersbach bei Schwarzwaldurlaubern sehr beliebt: Auf abwechslungsreichen 14 Kilometern geht es hier durch Moos und Wald und über Wiesen.

In den Sommermonaten erleben Sie die volle Vielfalt der Genießerpfade und schöpfen bei der Wahl Ihrer Tagestour aus dem Vollen. Der Todtmooser Lebküchlerweg etwa führt unter anderem zu den gemütlichen Himmelsliegen, am Liebfrauenbrunnen vorbei und zum Todtmosser Wasserfall. Die 12,3 Kilometer lange Tour lässt sich ganz leicht in eine kulinarische Wanderung mit einem Drei-Gang-Menü zum Abschluss erweitern.

Bis in den Dezember hinein durchqueren Sie auf dem Heidelbeerweg Enzklösterle eine moosbewachsene Felsenlandschaft auf einem schmalen Pfad. Im angrenzenden Rotwildgehege haben Sie die Möglichkeit, Hirsche zu beobachten. Weitere Themenpfade reichen von Wegen mit dem Gütesiegel „Wanderbares Deutschland“ über Weinpfade auf Bacchus Spuren bis hin zu den Geheimnissen der Schwarzwälder Kräuterhexen.  

Rennrad, Mountainbike, Pedelec

Mit rasanten Abfahrten und den Kaiserstuhlrunden ist der Schwarzwald das deutsche Rennrad-Eldorado schlechthin. Viele Profi-Rennradteams trainieren hier regelmäßig. Als Rennrad-Urlauber ist Ihnen jeden Tag eine neue hervorragend präparierte Highspeed-Strecke garantiert.

Mountainbiker erwarten neben zahlreichen Tourenvorschlägen von leicht bis schwer auch Bikeparks, Pumptracks und Cross-Country-Strecken mit ausgezeichneten Trainingsmöglichkeiten. Spezialisierte Biker-Unterkünfte heißen Anfänger und Profis gleichermaßen willkommen.

Wer sich lieber auf die spektakuläre Landschaft als den richtigen Antritt konzentriert, erkundet den Schwarzwald genüsslich per E-Bike. Ein perfekt ausgebautes Netz an Lade- und Wechselstationen für Akkus verschiedener Modelle machen das zu einem völlig unkomplizierten Vergnügen.

Kulinarische Kleinodien

Ob durch eigene Muskelkraft oder elektrischer Unterstützung, ein Tag an der frischen Luft macht früher oder später hungrig und durstig. Und wo ließe sich das besser stillen als in „Deutschlands schönster Genießer-Ecke“? Schinken und Kirschtorte sind nur der Anfang einer kulinarischen Entdeckungsreise durch den Schwarzwald.

Der Erlebnisweinführer zeigt Ihnen die schönsten Ecken der Badischen Weinstraße. Die Herausgeber arbeiten direkt mit den einzelnen Weinbauern zusammen, so ist jede Weinprobe und Weinbergführung etwas ganz Besonderes. In Deutschlands drittgrößtem Weinbaugebiet ist über die Hälfte der Rebfläche dem Burgunderanbau gewidmet. Ob Ortenau, Kaiserstuhl & Tuniberg, Breisgau oder Markgräferland, das Weinland Baden ist die Sonneninsel der Nation.

Aber der Schwarzwald ist nicht nur für guten Wein bekannt. Auch zahlreiche große und kleine Brauereien prägen die Landschaft und haben der Region weit über die Grenzen hinaus einen Namen in der Bierwelt gemacht. Bei der Einkehr auf der Wander- oder Radtour kann man fast täglich eine neue Marke ausprobieren.

In den Kupferkesseln brodelt die Maische, fruchtiger Duft steigt auf: willkommen in der Obstbrennerei! Nicht weniger als die Hälfte aller aktiven Brennereien Süddeutschlands sind in Baden beheimatet, ganz Baden-Württemberg kommt sogar auf drei Viertel. Viele Brennereien kann man besuchen und sich so einen umfassenden Einblick in die alte Tradition der Brennkunst verschaffen.

Darf es etwas weniger hochprozentig sein? Buntsandstein, Gneis und Granit machen das Wasser im Schwarzwald besonders weich. Diese idealen geologischen Voraussetzungen sind ein Garant für hochwertige Mineralwässer, die bestens zu den herzhaften und süßen Spezialitäten der Region passen. Auch die Mineralbrunnen, wie etwa die Peterstaler Mineralquellen, bieten Betriebsbesichtigungen an. Apropos süße Spezialität: Schwarzwald-Bäcker schwören auf heimisches Mineralwasser mit Kohlensäure als Backtreibmittel – es macht den Teig der Schwarzwälder Kirschtorte besonders luftig und leicht.

Statistisch gesehen gibt es im Schwarzwald in jedem Ort mehr als ein Haus, das offiziell durch einen Gourmet-Führer ausgezeichnet wurde. Nirgendwo ist die Sternekoch-Dichte höher. Die fünf Gastroführern Guide Michelin, Gault Millau, Feinschmecker, Varta-Führer und Schlemmer-Atlas haben insgesamt über 300 Restaurants in der Ferienregion geadelt. Dabei ist es ganz egal, ob Sie in einem Drei-Sterne-Restaurant in Baiersbronn oder einer Wanderhütte entlang eines Genießerpfads einkehren, Sie erleben das Beste aus der badisch-schwäbisch-elsässischen Küche, dort wo sie entstanden ist.

Winterzeit – Wellnesszeit

Als Ganzjahres-Destination ist der Schwarzwald zu jeder Zeit das richtige Ziel. Aktuell streifen Sie auf allen Wanderwegen durch wunderbar buntes Laub und beobachten die herbstliche Tierwelt. Schon bald locken spezielle Winterwanderwege und Schneeschuh-Trails in den weißen Winterwald. Eine Klettertour durch vereiste Wasserfälle, ein Tag auf der Skipiste, mit dem Brett an den Füßen in der Halfpipe, im Schlitten auf der Rodelbahn: Ihrem Erlebnishunger sind auch im Winter keine Grenzen gesetzt.

Was könnte schöner sein, als nach einem Tag an der glasklaren frischen Luft in die wohlige Wärme zurückzukehren? Eine wahre Fülle von Thermen und Wellnesshotels lässt Sie ausspannen und Kraft tanken. Ob regionaltypische „Schwarzwald Balance“ oder Massagen aus aller Welt, Wellness-Produkte von ausgezeichneter Qualität und die basenbetonte Ernährung mit regionalen Zutaten machen Schwarzwald-Wellness aus.  

Immer auf dem Laufenden – auch außerhalb der Ferien

Schon lang vor der Reise in Urlaubsstimmung? Oder gleich wieder Fernweh, obwohl Sie gerade erst heimgekehrt sind? Wie gut, dass der Schwarzwald – als einzige Ferienregion in ganz Deutschland – seinen eigenen Radiosender hat. Neben musikalischen Evergreens und Oldies sendet das Schwarzwaldradio vor allem News zu touristischen Themen zwischen Pforzheim und Lörrach, Offenburg und Villingen. Und das deutschlandweit im DAB+ Netz.

Passende Angebote Passende Angebote & mehr

Mehr Tipps & Angebote