10 interessante Fakten über Madeira

07.01.2019

Madeira wird immer beliebter bei Urlaubern, das stellen auch wir fest. Wen wunderts? Tolle Strände und imposante Gebirgszüge, üppige Blumenpracht und ganzjährig milde Temperaturen, da wären wir jetzt auch gern. Egal ob Sie schon mal auf Madeira waren oder es erst noch vorhaben, wir verraten Ihnen 10 interessante Fakten zur Blumeninsel, mit denen Sie ruhig angeben dürfen.

1. Eigentlich liegt Madeira näher an Afrika als an Europa. Das interessierte den portugiesischen Entdecker João Gonçalves Zarco allerdings wenig, als er die Insel 1419 für Portugal in Besitz nahm.

2. Die Insel im Atlantik hat viele berühmte Fans. Etwa William Shakespeare. Ob er jemals selbst auf der Insel war, ist nicht bekannt. Bekannt war ihm allerdings der Madeira-Wein, der eine tragende Rolle in Shakespeares Werk Heinrich IV einnimmt: Für eine Flasche des Madeira-Weins (und ein Hühnerbein) verkauft Sir Falstaff sogar seine Seele. Der Madeira-Wein schaffte es auch bis in die USA, wo man 1776 mit ihm auf die Unabhängigkeit angestoßen hat.

 

A post shared by Gardy Geuer (@dharma76) on

3. Auf Madeira kann man ganzjährig Schlitten fahren, kein Witz! Allerdings braucht man dafür keinen Schnee (der hier ohnehin fast nie fällt). Auf Korbschlitten gleiten Sie die hügeligen Straßen hinab, gelenkt von weiß gekleideten Männern mit Hut. Ein riesiger Spaß für die ganze Familie und ein absolutes Must-do auf Madeira.

View this post on Instagram

A post shared by Nadine (@niene277) on

4. Den meisten ist Madeira als Badeparadies bekannt, aber auch Fans des Hochalpinen kommen regelmäßig auf die Insel. Immerhin gibt es hier ein Zentralgebirge, dessen Gipfel bis zu 1800 Meter in die Höhe ragen. Zum Vergleich: Der höchste Berg im Bayerischen Wald bringt es gerade mal auf 1450 Meter.

 

A post shared by visitmadeira (@visitmadeira) on

5. Christiano Ronaldo, einer der teuersten Sportler der Welt, wurde auf Madeira geboren und wird dort auch fast wie ein Heiliger verehrt. Nihct nur der Flughafen trägt seinen Namen. Es gibt sogar ein eigenes Christiano-Ronaldo-Museum und eine (mehr oder weniger schmeichelhafte) Statue des Fußballers. Bei gerade mal 300.000 Einwohnern fehlen vermutlich auch weitere Vorbilder.

 

A post shared by visitmadeira (@visitmadeira) on

6. Die Insel war einer der größten Bananen-Exporteure Europas. Tja, bis die EU die Größenverordnungen für Bananen geändert hat und die exotischen Köstlichkeiten nun nicht mehr der EU-Norm entsprechen.

 

A post shared by visitmadeira (@visitmadeira) on

7. Zu Neujahr lassen es die Inselbewohner so richtig krachen. Das Feuerwerk auf der Insel ist übrigens laut Guiness Buch der Rekorde 2006 das größte der Welt.

 

A post shared by visitmadeira (@visitmadeira) on

8. Madeira wird von einem dichten Tunnelnetz durchzogen. Dies ist auch nötig, da Passstraßen aufgrund der steilen Klippen und hohen Berge teilweise nur schwer und wenn dann auch sehr teuer zu bauen wären. Einige der Tunnel stammen übrigens aus dem 16. Jahrhundert.

9. Gerade mal 57 Kilometer lang und 22 Kilometer breit ist die Insel. Trotzdem gibt es hier rund 1300 Kilometer bestens ausgebautes Wanderwegnetz, was der Insel auch den Beinamen Wanderparadies eingebracht hat.

 

A post shared by visitmadeira (@visitmadeira) on

10. Madeira bildet mit der Nachbarinsel Porto Santo und noch zwei weiteren, unbewohnten Inseln das Madeira-Inselarchipel. Insgesamt leben auf diesem circa 300.000 Mensch, davon allein 100.000 in der Hauptstadt Funchal. Porto Santo zählt gerade mal 5.000 Einwohner.

 

A post shared by visitmadeira (@visitmadeira) on

Mehr Tipps & Angebote