Frische Luft und klare Sicht: der Bergherbst in Südtirol

Frische Luft und klare Sicht: der Bergherbst in Südtirol
30.06.2019

„Alles hat hier mehr Kraft und Leben – und man glaubt wieder einmal an einen Gott“, schrieb Goethe 1786 bei seiner Ankunft in Südtirol. 

Schon immer hat das „Land im Gebirge“ inspiriert wie kaum ein anderer Flecken Erde. Zwischen Almen und Reben spricht man Deutsch, Italienisch und Ladinisch, lebt in der Stadt oder auf dem Land, isst Knödel oder Bruschetta, liebt den Winter auf der Piste oder den Sommer am See.

Magischer Herbst im Land zwischen Norden und Süden

Der Karersee im Herbst © Eggental Tourismus - StorytellerLabs

Eine ganz besondere Magie aber wohnt den Südtiroler Bergen im Herbst inne, wenn sich die einzigartigen Lichter und Farben über das Land legen. Zahlreiche Naturhighlights laden in der goldenen Jahreszeit zu aktiver Entspannung ein. 

Unvergleichliche Farben, klare Sicht und frische Luft: Gerade im Herbst ist Südtirol alles andere als dunkel und grau. Zwar endet die Bergtour ein wenig früher als im Hochsommer, aber dafür bleibt mehr Zeit für Kultur und Genuss, etwa auf einer der zahlreichen urigen Berghütten.

Regional und frisch: Südtiroler Kulinarik
Hier erwartet Sie das Beste aus zwei Welten und damit eine beispiellose Auswahl an hochwertigen, nachhaltig produzierten Produkten für Leib und Seele.

Die Südtiroler Küche verwöhnt Reisende mit frischen, regionalen Produkten  © IDM Südtirol - Jessica Preuhs

Ob Eingemachtes, Geselchtes, Säfte, Marmeladen, Nocken oder Knödel, zwischen der naturverbundenen Küche Italiens und Großmutters alpinem Kochbuch tun sich dem genusssuchenden Urlauber mit jedem Bissen neue Geschmackswelten auf.

Vollendet wird jeder Genuss durch die Gastfreundschaft, mit der er kredenzt wird. Sie ist der zentrale Pfeiler der Südtiroler Alltagskultur. Genährt wird sie durch eine tiefe Gelassenheit, die entsteht, wo sich mediterrane Freimut und alpine Verlässlichkeit verbinden.

Genuss & Tradition auf Südtirols Almhütten © IDM Südtirol - Harald Wisthaler

Gemütlich geht es zu, wenn man im Herbst auf den sonnigen Terrassen sitzt. Während der Rast bei einer Hüttenwanderung schnuppern Sie bäuerliche Kultur. Mit ein bisschen Glück gesellt sich der Hüttenwirt selbst zu einem kurzen Plausch dazu. Zahlreiche Genussveranstaltungen auf den einzelnen Hütten stellen je nach Region ein anderes kulinarisches Highlight in den Vordergrund.

Stadt, Land, Berg
Südtirol ist zum größten Teil reines Gebirge. Dennoch brauchen Sie als Besucher weder eine professionelle Bergsteiger-Ausbildung noch einen extremen Abenteuersinn. Urlaub in Südtirol ist Urlaub am und mit dem Berg – entspannend und regenerierend, einfach und sicher. 

Langkofelgruppe © IDM Südtirol - Lukas Runggaldier 

In der Region um Brixen, Bozen, Bruneck und die Drei Zinnen erleben Sie die charmante Mischung aus Nord und Süd, welche die Provinz ausmacht, in Reinkultur.

Im Herbst, wenn die Natur sich in einem wahren Farbrausch befindet, erleben Sie hier ein ganz besonderes Naturereignis: die spektakuläre Foliage, die Südtiroler Version des Indian Summer. Von sattem Gelb bis zum tiefen Rotbraun sind hier alle Farben des Herbstes vertreten. Einen Logenplatz haben Sie auf dem Hochplateau Salten nahe Bozen. Hier schillert Europas größte Lärchenwiese im magischen Herbstlicht.

Kennen Sie die Enrosadira? Das ladinische Wort klingt nicht nur hübsch. Es bezeichnet auch eines der schönsten Phänomene überhaupt, das Alpenglühen im Dolomiten UNESCO Welterbe. Das effektvollste Farbspiel sehen Sie in der Abenddämmerung: Die letzten Sonnenstrahlen des Herbsttages tauchen das besondere Dolomiten-Gestein bei Sonnenuntergang in ein unvergleichliches Zartrosa.

Fast 8000 Fußballfelder groß ist Europas größte Hochalm, die Seiser Alm. Nicht weniger als 790 verschiedene Pflanzenarten warten hier auf aktive Entdecker – auf dem Mountainbike oder zu Fuß. In der goldenen Nachsaison wird ein Spaziergang auf der Alm zum wunderbar bunten Herbsterlebnis. Abwechslungsreiche, sonnenverwöhnte kinderfreundliche Wanderwege machen das außergewöhnliche Fleckchen Erde zu einem idealen Ziel für Genusswanderer.

Die Seiser Alm © IDM Südtirol - Manfred Kostner

Seit 2009 gehören die Dolomiten offiziell zum UNESCO Welterbe. In zehn Etappen begeben sich ambitionierte Wanderer in der angenehmen Herbstluft auf dem Dolomites UNESCO Geotrail auf eine geologische Zeitreise. Überraschend gegensätzlich und gleichermaßen atemberaubend sind die Ausblicke, die Sie auf den 176 ausgezeichnet unterhaltenen Kilometern genießen.

Aktiv entspannen
Auf kaum eine Art lassen sich die schroffen Gipfel und spektakulären Felsformationen der herbstlichen Berglandschaft intensiver erfahren als auf dem Mountainbike. Mit zahlreichen Bergmassiv-Umrundungen, die sich leicht an einem Tag realisieren lassen, ist die Region ein Abenteuerspielplatz für Radfahrer. In der Gruppe und unter kundiger Führung wird die Bergtour zum unvergesslichen Erlebnis. Erfahrene Bike-Guides führen Sie auf Strecken, die genau auf Ihr Niveau angepasst sind, kompetent zu beispiellosen Panoramen. 

Wer sich unterwegs ein wenig mehr Unterstützung wünscht, unternimmt Ausflüge in die einzigartige Herbstlandschaft mit dem E-Bike. Ob mit reiner Muskelkraft oder der Hilfe eines Elektromotors. In Harmonie mit der Natur geht es auf zwei Rädern durch die Lichter und Farben des Herbstes.

Mountainbiken in den Südtiroler Bergen © Brixen Tourismus Genossenschaft_Dennis Stratmann 

Schon seit Jahrhunderten finden die Bergbewohner ihr Wohlbefinden vor allem in einfacher Natürlichkeit. Aktive Herbstgäste erleben den Berg ursprünglich und hautnah. Ob im Sattel am Berg, in Wanderschuhen auf der Alm oder im Bademantel im Spa: In der klaren Luft schöpfen Sie Kraft und sammeln Energie für den Alltag auf. Am Ende eines Herbsttages in den Dolomiten haben Sie nicht nur unvergleichliche Eindrücke sondern auch Vitalität und Lebensfreude gewonnen – typisch Südtirol eben.

So nehmen Sie einen Funken der herbstlichen Magie zwischen Nord und Süd, zwischen mediterraner Leichtigkeit und alpiner Verlässlichkeit, zwischen Alpenglühen und schroffen Felsen mit nach Hause. Wie die Erinnerung an aktiv-entspannte Bergerlebnisse und vorzügliches Essen wird er in Ihnen weiterglühen – bis zu Ihrem nächsten Besuch im Land im Gebirge.

Naturpark Drei Zinnen © IDM Südtirol - Andreas Mierswa
 

Mehr Tipps & Angebote