> Von unseren Reise-Experten > Spartipps für Sydney und Melbourne

Spartipps für Sydney und Melbourne

Im April und Mai war ich drei Wochen in Australien unterwegs. Ich war erstaunt vom doch recht hohen Preisniveau "Down Under". Mit der Zeit habe ich jedoch herausgefunden, wo man ein paar Dollar sparen kann.

Transport

Die Distanzen in Australien sind groß, deshalb ist ein Inlandsflug oft die bequemste Reisevariante. Die nationale Fluggesellschaft von Australien heißt Qantas. Hier lohnt sich jedoch der Preisvergleich mit Billigairlines wie Jetstar oder Tiger Airways.

Sowohl in Sydney als auch Melbourne sind bestimmte öffentliche Verkehrsmittel in den CBDs (Central Business Districts) für Touristen gratis. So die City Circle Tram in Melbourne und der City Shuttle Bus in Sydney.

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten

Einige sehenswerte Museen in Australien sind kostenfrei. In Melbourne besuchen Sie das Ian Potter Centre für australische Kunst und die National Gallery of Victoria ohne Eintrittsgebühr. Komplett gratis und sehr empfehlenswert ist das Museum of Contemporary Art in Sydneys ältestem Viertel The Rocks. Und natürlich können Sie auch die wunderschönen botanischen Gärten der beiden Städte umsonst durchstreifen. In Sydney fliegen Ihnen dabei sogar "Flying Foxes" (Flughunde) um die Ohren.

Viel Spaß macht eine Tour mit dem Mietwagen durch die nahe gelegenen Weinanbaugebiete (das Yarra Valley und Mornington Peninsula bei Melbourne und das Hunter Valley bei Sydney). Auf den zahlreichen charmanten Weingütern können Sie kostenfrei großartige Weine probieren. Sehr gut schmecken der australische Sauvignon Blanc und der Shiraz. Selbstverständlich hoffen die Winzer, dass Sie vielleicht eine Flasche kaufen, aber verpflichtet sind Sie zu nichts.

Essen

Lebensmittel in Australien sind teuer. Gerade in den Großstädten findet man an jeder Ecke einen 7-Eleven oder andere Convenience-Shops, die oft die ganze Nacht geöffnet sind. Zu anderen Tageszeiten empfiehlt sich jedoch die Suche nach einem Supermarkt. Die größten Ketten sind Woolworth’s und Coles. Aber auch "unser" Aldi ist an einigen Stellen überraschenderweise zu finden.  

Auf einem ebenso hohen Preisniveau sind Restaurants. Sparen kann man, wenn man die großen Chinatowns in Melbourne und Sydney aufsucht. Ein Geheimtipp der Locals in Melbourne ist etwa das Shanghai Dumpling Restaurant in der Tatters Lane. Hier bekommen Sie für 6, 7 Dollar eine gute Mahlzeit. Ein weiterer Tipp: Planen Sie Ihr Abendessen etwas früher. Einige Restaurants, zum Beispiel in Sydneys Hafenviertel Darling Harbour, bieten für Earlybirds bis zirka 19 Uhr ein vergünstigtes Menü an. Für umgerechnet 25 Euro habe ich dort ein hervorragendes Drei-Gang-Menü gegessen. Auch bei Getränken kann man sparen. Manchmal ist es möglich, seine eigene Flasche Wein mitzubringen. Fragen Sie, ob BYO („bring your own“) möglich ist.

Weitersagen

  • Bookmark and Share
  • FacebookFacebook »
  • TwitterTwitter »
  • RSS FeedsRSS Feeds »
Ein Tipp zu
Susanne

Travelzoo, München
Mittwoch, 27. Juni 2012
Weitere Tipps von
Susanne Lettenmeier