> Von unseren Reise-Experten > New York: Sehenswürdigkeiten die kaum einer kennt

New York: Sehenswürdigkeiten die kaum einer kennt

Wer New York bereist, füllt den Speicherchip seiner Kamera oftmals mit Bildern vom Times Square oder von riesigen Kreuzungen. Und das, obwohl es noch viele weitere Plätze gibt, die das perfekte Bild für Ihre Postkarte abgeben.

Eine erste Möglichkeit, ein solches Motiv einzufangen, ist bereits auf dem Hinflug. Wer beim Einchecken einen Platz in der Reihe A ergattert, kann mit hoher Wahrscheinlichkeit beim Anflug auf den Flughafen einen tollen Blick auf die Stadt New York erhaschen. Selbiges gilt auch für die Heimreise, sofern man diese in der Reihe F antritt.

Eine gute Rundumsicht haben Sie aber auch vom Dach des Metropolitan Museum of Art. In dem dort ansässigen Café Cantor Roof Garden genießen Sie einen herrlichen Blick über den Central Park und können die untergehende Sonne bei einem leckeren Cocktail beobachten.

Wer ein Bild vom Hudson River bevorzugt, wird in der Press Lounge auf dem Dach des Ink48 Hotel’s fündig. Dank der tiefen Fenster können Sie bei leckerem Essen und Getränken sowohl den Fluss als auch die Klippen von New Jersey und den hell erleuchteten Times Square sehen.

Ein weiteres Highlight für jeden Hobbyfotografen ist eine Fahrt mit dem Wassertaxi zu Ikea. Um das Einkaufen im schwedischen Möbelhaus einfacher zu gestalten, bringt Sie ein kleines Boot von Manhattan aus nach Brooklyn und passiert dabei Sehenswürdigkeiten wie den Hafen von New York,  das Hafenviertel South Street Seaport, die Brooklyn Bridge, die Insel Governors Island und die multikulturelle Wohngegend Brooklyn Heights. Am Wochenende ist die Überfahrt kostenlos.

Weitersagen

  • Bookmark and Share
  • FacebookFacebook »
  • TwitterTwitter »
  • RSS FeedsRSS Feeds »
Ein Tipp von
Ryan

Travelzoo, New York
Freitag, 6. Mai 2011
Weitere Tipps von
Ryan Haase