> Von unseren Reise-Experten > Die Kulturhauptstädte Europas 2011: Turku und Tallinn

Die Kulturhauptstädte Europas 2011: Turku und Tallinn

Die offizielle Eröffnung der diesjährigen Kulturhauptstadt Turku startete am 15. Januar mit einer großen Show im Freien vor der umgestalteten Werft Forum Marinum in der südwestfinnischen Stadt. Das „größte Open-Air-Event in der Geschichte Finnlands" bot unter anderem ein Feuerwerk und weitere pyrotechnische Effekte – ganz passend zum Motto des Kulturhauptstadtjahres „Turku in Flammen".

Dies soll zum einen eine Anspielung auf die 30 Brandkatastrophen sein, die die Stadt im Laufe der Zeit heimgesucht haben. Und zum anderen symbolisiert die Flamme „die brennende Kreativität“  von Turku, der ältesten Stadt des Landes (gegründet 1160).

Viele Jahre galt Turku als Hauptstadt Finnlands, bevor dieser Status 1819 an Helsinki abgetreten wurde. Die Geschichte der Stadt zeigt sich unter anderem in der Burg, das größte noch erhaltene mittelalterliche Gebäude. Ein ganz anderes Thema ist die Subkultur der Stadt. Schräge Themenkneipen wie die „Neue Apotheke“ und Kulturprogramm-Punkte wie ein Heavy-Metal-Musical sprechen Bände. Die Macher rechnen 2011 mit zwei Millionen Touristen, das sind über eine Million mehr als sonst. 

In Tallinn feiert man etwas leiser. Tallinn hat eines der niedrigsten Budgets, das je einer europäischen Kulturhauptstadt zur Verfügung stand. Viel neue Infrastruktur ist deshalb nicht geplant. Dennoch hat sich die estnische Hauptstadt für die kommenden zwölf Monate einiges vorgenommen. Die Nähe zur Ostsee spielt dabei eine große Rolle. Dementsprechend lautet das Motto: „Geschichten am Meer“.

Weitersagen

  • Bookmark and Share
  • FacebookFacebook »
  • TwitterTwitter »
  • RSS FeedsRSS Feeds »
Ein Tipp von
Susanne

Travelzoo, München
Mittwoch, 12. Januar 2011
Weitere Tipps von
Susanne Lettenmeier