> Von unseren Reise-Experten > Ägypten: Reiseveranstalter reagieren auf politische Unruhen

Ägypten: Reiseveranstalter reagieren auf politische Unruhen

Das Auswärtige Amt hat am Sonntagmittag seine Reise- und Sicherheitshinweise für Ägypten verschärft. Zwar stehe Ägypten noch nicht auf der Liste mit Reisewarnungen, wegen der politischen Unruhen gelten Reisen nach Kairo, Alexandria und Suez sowie in die urbanen Zentren im Landesinnern und im Nildelta jedoch offiziell als gefährlich.

Die touristischen Regionen sind nach aktuellem Kenntnisstand noch nicht betroffen, werden aber bereits von Militärs bewacht. Außenminister Guido Westerwelle betonte heute nochmals, dass die Lage in den Urlaubsgebieten am Roten Meer weiterhin ruhig sei. Dennoch: Viele Reiseveranstalter haben nun erste Maßnahmen zum Schutz ihrer Kunden getroffen.

Viele Reiseveranstalter haben bereits beschlossen, ihre Reiseverträge mit Abreisen bis Mitte Februar 2011 aktiv zu kündigen, so die Aussage des Deutschen ReiseVerbandes DRV. Als Grund nannte der DRV nicht nur die Angst um die Sicherheit von Touristen sondern auch um einen Versorgungsengpass der Hotels. 

Urlauber mit Abreisen in den nächsten Tagen werden gebeten, sich direkt an ihr Reisebüro oder ihren Reiseveranstalter zu wenden, bei dem sie ihre Reise gebucht haben, um die aktuellen Reisebedingungen zu klären. Umbuchungen sind bei vielen Reiseveranstaltern bis Ende Februar möglich.

Um die bereits angereisten Urlauber aus dem Land wieder heraus zu holen, haben erste Airlines gestern begonnen zusätzliche Flüge beziehungsweise größere Maschinen anzubieten. Neben der deutschen Lufthansa und Air India organisierten am Montag auch die USA und Türkei zusätzliche Flüge.

Grund für die Anfang Januar in Tunesien begonnenen Unruhen ist die Unzufriedenheit der Menschen mit den Regierungen der arabischen Länder. Als Hauptkritikpunkte werden autoritäre Regime und fehlende Mitspracherechte der Bürger genannt, die mit einer korrupten Justiz einhergehen und als Ursache für die hohe Arbeitslosigkeit angesehen werden.

Weitersagen

  • Bookmark and Share
  • FacebookFacebook »
  • TwitterTwitter »
  • RSS FeedsRSS Feeds »
Ein Tipp von
Michael

Travelzoo, Hamburg
Dienstag, 1. Februar 2011
Weitere Tipps von
Michael Schröder