> Von unseren Reise-Experten > „Mein Leipzig lob ich mir“

„Mein Leipzig lob ich mir“

„Mein Leipzig lob' ich mir! Es ist ein klein Paris und bildet seine Leute", wusste bereits Goethe im Jahr 1808 zu berichten. Die Bücherstadt an der weißen Elster ist die größte Stadt Sachsens und definitiv eine Reise wert. Im Sommer gibt es hier einiges zu entdecken, hier einige Ideen für einen perfekten Sommer-Ausflug:

Erkunden Sie die Innenstadt vom Wasser aus auf dem Karl-Heine-Kanal. Hierfür nutzen Sie beispielsweise die MS Weltfrieden, die Sie für 5 € pro Person (Kinder 2 €) für eine etwa einstündige Tour an grünen Ufern, der Philippuskirche und dem aus der MDR-Talkrunde bekannten „Riverboat“ vorbeiführt. Sie passieren so auch 16 Brücken, unter anderem die Nonnenbrücke aus dem Jahre 1856. Auf eigene Faust erkunden Sie die Wasserwege zum Beispiel mit einem Kajak oder Ruderboot, als Startpunkt empfiehlt sich der Verleih im Klingerweg oder am Kanal 28.

Gönnen Sie sich zwischendurch etwas Süßes in den zahlreichen Eisdielen – zu den bekanntesten und beliebtesten zählen das San Remo in der Nikolaistraße oder der Milchbar Pinguin in der Katharinenstraße. Beide sind nicht weit entfernt vom Marktplatz. Bevorzugen Sie lieber den süßen Nachmittagssnack mit Kaffee und Kuchen? Dann schlemmen Sie im letzten echten „Wiener Café" im Art-Deco Stil – dem Café Grundmann in der August-Bebel-Straße. Alternativ kehren Sie gleich gegenüber ein bei Marshalls Mum und probieren einen der köstlichen Cupcakes.

Einen besonderen Abend erleben Sie, wenn Sie Leipzig aus der Luft betrachten. Eine Möglichkeit hierfür: Mit der richtigen Thermik steigen Sie in einem Heißluftballon (z.B. von Sachsenballooning) auf und betrachten „klein Paris“ von oben, das mit seinen alten Häusergassen im  Jugendstil, seiner Künstlerszene und seinem Lebensgefühl an Frankreichs Hauptstadt erinnert. Pro Person fahren Sie ab 189 € mit. Günstiger erblicken Sie die Stadt aus der Luft zum Beispiel vom monumentalen Bauwerk, dem Völkerschlachtdenkmal. Für 6 € Eintritt überblicken Sie Leipzig von der Aussichtsplattform aus 75 Metern Höhe. Oder entscheiden Sie sich für ein Abendessen im Panorama-Restaurant im City-Hochhaus am Augustusplatz. Das Restaurant gehört zu den höchsten Mitteldeutschlands.

Zum Abschluss empfiehlt sich ein Abstecher in die vielseitige Barszene. Bekannt und beliebt ist hierfür vor allem das Barfußgässchen in der Innenstadt mit eng aneinander liegenden Lokalen. Hier stehen im Sommer die Stühle und Tische „open air“ eng zusammen. „Sehen und gesehen werden“ ist das Motto. Von Irish Pub über Cocktail-Clubs bis hin zu urigen Lokalen mit deutscher Küche, hier ist für Jeden etwas dabei. Etwas lockerer geht es auf der vor allem bei Studenten beliebten „Karli“ zu (Karl-Liebknecht-Straße). Bummeln Sie einfach die Straße in der hippen Südvorstadt entlang und suchen Sie sich eine Bar aus. So lassen Sie Ihren Leipzig-Tag entspannt ausklingen.

Weitersagen

  • Bookmark and Share
  • FacebookFacebook »
  • TwitterTwitter »
  • RSS FeedsRSS Feeds »
Ein Tipp von
Daniela

Travelzoo, München
Donnerstag, 1. August 2013
Weitere Tipps von
Daniela Präger